Profil

Organisationsentwicklung, Business Coaching, Management-Beratung, Organisationsberatung, Strategie-Entwicklung sowie Moderation für Mittelstand und Familienunternehmen im Großraum Nürnberg, Bayern und Deutschland.

Innovativ sein, Komplexität handhaben, Könnerschaft, „agile“ Organisation, KVP, Digitalisierung, Effectuation, Change Management, etc.

Was ist wirklich notwendig und nützlich für Sie? Was brauchen Sie für Ihre Ziele?

Herausforderungen oder Probleme in Mittelstands-Organisationen aus Sicht der Geschäftsführung und von Leistungsträgern oder von „Key Note Speakern“ und Beratern (nicht alles ungeprüft glauben, ok?):   
  • Führungskräfte, Mitarbeiter und Teams sind engagiert, doch:  „Zu wenig produktiv und innovativ. Sie denken und handeln zu wenig unternehmerisch. Der Kunde ist meist zu weit weg. –> Zu hohe Auslastung? Organisations-Probleme? Zeitdruck? Zielsetzungen widersprüchlich? Alltags-Trance?“
  • Sie und Mitarbeiter sind zu viel in Meetings. Sie beschäftigen sich zu sehr mit sich selbst, statt mit Ihren Kunden und Möglichkeiten (intern/extern) besser zu werden; obwohl Sie es – und eigentlich auch die meisten Mitarbeiter  – anders wollen. –> Beobachten der Meetings. Interviews. Spiegeln der Erfahrungen.
  • Abstimmungs-, bzw. Schnittstellen Probleme; Die Zusammenarbeit zwischen Abteilungen und oder Mitarbeitern funktioniert nicht geschmeidig. –> Zielkonflikte und Verbesserungschancen erarbeiten. Chancen für Digitalisierung bei passendem Nutzen?
  • Nachfolgeregelungen – auch in Familienunternehmen-und-KMU – gelingen ohne professionelle Begleitung eher schwierig statt geschmeidig.
  • Geschäftstreiber: Digitalisierung (d.h. weitere Automatisierung wie gehabt), demographische Entwicklung, Beschleunigung, Flexibilisierung, New Work, mehr Augenhöhe, Arbeiten4.0 … –> Was davon macht für Ihr Geschäft tatsächlich Sinn? Lernreisen?
  • Die genannten Fragestellungen sind oft gekoppelt mit persönlich sehr hoher Arbeitslast; unter hoher Last handeln wir Menschen selten klug.
Ich verstehe viele der Schwierigkeiten und auch Zielsetzungen von Geschäftsführern und Leistungsträgern aus dem Mittelstand sehr gut. Doch jede Organisation und Situation ist anders. Es gibt zu den Herausforderungen sicher viele Lösungsansätze.

Aktuell soll es mehr „Lean Management“, „Unternehmens-Demokratie“, „agile Organisation“, oder „Holacracy“ sein. Aus meiner Sicht gibt es nicht die perfekte Lösung.

Es gibt keine Patentrezepte. Jede Organisation hat andere Vorraussetzungen und Marktbedingungen. Vieles läuft gut, denn sonst wären Sie nicht mehr im Markt aktiv.
Mein Lösungsansätze sind: Viele Fragen stellen. Management-Meetings, Arbeitsalltag und -Abläufe beobachten. Erfahrungen konstruktiv spiegeln. Erprobungen, bzw. Experimente entwickeln, um zu prüfen, was Sie weiterbringt. Z.B. „Was beunruhigt und / oder beschäftigt Sie? Welche Zusammenhänge und Auswirkungen sehen Sie? Was haben Sie schon probiert? Was macht es aktuell schwer? Wie kann es trotzdem gelingen?“
Christoph Schlachte – Chancen-Entwickler für den Mittelstand, Jg. 1962; Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH); verheiratet und zwei Kinder; über 16 Jahre Management- und Führungserfahrung in der operativen Wirtschaft; Erfahrungen in Reorganisationen und Fusionen sowie der Stolpersteine – Organisationsentwicklung nach gemeinsamer Analyse; Change-Management für Führung und Organisationen; seit mehr als 13 Jahre tätig mit Organisationsberatung, Management-Beratung, Moderation und Business Coaching (Professional Coach DBVC & TOP/EOS und ViQ Berater) in einem professionellen Beraternetzwerk für Mittelstand, KMU und Familienunternehmen.

Autor für Fachbücher und Magazine. Bei SpringerGabler finden Sie seit Anfang 2017 ein gemeinsames Buch mit Herrn Lobodda, damals OE-Leiter, heute Vorstand der Grundig-Akademie und mir zum Thema: Führung und Wertschöpfung – Resonanz erzeugen, innovativ sein, zukunftsfähig bleiben: Bestellbar auch bei Springer direkt

Weshalb mache ich, was ich tue? Ich glaube, dass im „Status Quo“ einer Organisation immer positive und kraftvolle Entwicklungschancen liegen. Ich glaube, dass es immer Zielkonflikte in Organisationen geben wird. Ich glaube, das es darum geht kluge Balancen zu entwickeln, um das „Richtige“ für die Organisation zu tun und voran zu kommen.
Christoph Schlachte -Organisationsberater und Business Coach im Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen oder Bayern, Deutschland - bei einem Vortag beim BVMW im Oktober 2015

Christoph Schlachte -Organisationsberater und Business Coach – bei einem Vortag beim BVMW im Oktober 2015 in Nürnberg

Als Prozessberater, oder Moderator und Business Coach habe ich Abstand zu Ihren Themen, teile nicht die „betriebliche“ Sichtweisen und kann daher leichter Denk- und Handlungsweisen im Kontext der aktuellen betrieblichen Situation und Marktdynamik hinterfragen:
Was machen Ihre Kunden und Nicht-Kunden heute und morgen? Worauf legen sie Wert und wie überraschen Sie? Welche Handlungskompetenzen braucht Ihre Organisation dazu? Wie entwickeln Sie Ihre Organisation und Mannschaft weiter, um weiter gut dabei zu sein?

Mit meinem Beraternetzwerk unterstütze ich Organisationen sehr gerne dabei, ihre bestmögliche Zukunft zu entwerfen und auf den Weg zu bringen. Das ist mein Thema!
Gemeinsam eine bestmögliche Zukunft für Ihr Unternehmen gestalten.
Ich glaube an die schöpferischen Kräfte, die Menschen unter den richtigen Bedingungen mobilisieren und für eine gemeinsame bestmögliche Zukunft auf den Weg bringen können. Diese Situationen mit zu gestalten macht mir viel Freunde und motiviert mich sehr.
Dabei leitet mich die Maxime von Rupert Lay: „Handele so, daß du das personale (soziale, emotionale, musische, sittliche, religiöse) Leben in dir und anderen eher mehrst und entfaltest denn minderst und verkürzt.“ 
Das sagen Kunden über meine Arbeit zu: Organisationsentwicklung, Coaching von Geschäftsführern und Führungskräften, etc. 

Arbeitsgebiete, bzw. Vorgehensweisen – erfolgreiche Mittelstands- und KMU Organisationen nicht nur im Großraum Nürnberg sondern auch in Österreich:
  • Organisationsentwicklung, Management- (Team) Begleitung und/oder Beobachtung in normaler Arbeitsumgebung & Entwicklung hin zum „Führungs-Team“ in der Geschäftsführung (Z.B. durch Shadowing / Coaching on the Job / Coaching und Sparring per Telefon und Business Video / Workshops / Experimente für neue Formen der Zusammenarbeit erarbeiten / GF & FK & Team Meetings moderieren und Feedback-Prozess / Kulturanalyse über Interviews / Umgang mit Zielkonflikten und Paradoxien, die es in jeder Organisation gibt); Wertschätzende Balance von „bewahren“ & „Wert schöpfen“ im Sinne der Ziele & Unternehmens-Mission im Führungs-Team.
  • Digitales Feedback: Wie gut ist Ihre konstruktive Feedback-Kultur zu wichtigen Zielen Ihrer Organisation? Wissen Sie auf Knopfdruck welchen Status Ihre wichtigsten Projekte haben? Haben Ihre Mitarbeiter Chancen sich bei Projekten zu beteiligen? Digitale Werkzeuge bieten Transparenz: In „Realtime“, unbürokratisch und über Hierarchien hinweg. StaRHs und netwoRHk von Resourceful Humans. Damit lassen sich Veränderungen konstruktiv und positiv in die Kommunikation bringen.
  • Veränderungen, Initiativen und Chance-Management positiv in der Kultur verankern – geht nicht auf Knopfdruck; Fähigkeiten und Kompetenzen im ganzen Team weiter entwickeln um neben dem Alltagsgeschäft auch Weiterentwicklung und Innovation in der gesamten Organisation aktiv voran zu bringen (u.a. KVP tatsächlich lebendig für Produktivitätssteigerung gestalten); Explizite Rollen- und Aufgabenklarheit in der Organisation – durch den Prozess der Schnittstellenanalyse und Konzept des lateralen Führens; Konstruktiver Umgang mit Zielkonflikten und Paradoxien; Mehr Klarheit über Mission, Vision, Werte und mögliche Stolpersteine. Handlungskompetenzen – statt Wissen – entwickeln. Durch z.B. interne Netzwerke, Learning Journeys, Kaminabende mit GF, MOOCs, etc. Start: Kulturanalyse durch Interviews/Workshops: Warum wird gemacht, was aktuell gemacht wird? Was sind die guten Gründe dafür? Bedingungen schaffen, damit Veränderung Sinn ergibt.
  • Business Model Generation – Wie schaut Ihr Wertschöpfungs-Prozess aus? Welche Einflüsse, Hindernisse und Chancen gibt es? Was ergibt sich daraus für Ihr Unternehmerisches Handeln und Gestalten?
  • Familienunternehmen erfolgreich weiterentwickeln; Wie wird aus einer Geschäftsführung ein wirksames Führungsteam? Wie koordinieren Sie Familie und Geschäft sinnvoll? Wie bekommen Sie mehr „Drive“ und „Verantwortungsgefühl“ von innen?
  • Geschäftsführer-und-Führungs-Coaching (Mittelstand, KMU, Familienunternehmen); gesunde unternehmerische Entwicklung mit aussagekräftiger Mission und Zielen, passender Organisation und einem sichtbaren „Führungs-Team“ statt nur Management für mehr Wettbewerbsfähigkeit und Engagement. Sparring und Coaching auch per Business Video.
Früher erlebte ich selbst in in machen Situationen, wie problematisch Führung und Kommunikation in Veränderungsprozessen und Change-Mangement in der Wirkung sein kann. Nur zentrale Führung, Planung und Steuerung haben schon damals wenig gut funktioniert.

Trotz guter Absicht. Organisation drehen sich dann um sich selbst und verlieren den klaren Fokus. Ich bin der festen Überzeugung, dass man das heute viel besser machen kann. Die Organisationsentwicklung bietet sehr gute Ansätze für moderne Organisationen, um sich über Coaching und Moderation neue Ansätze mit Hebelwirkung für eine komplexe und dynamische Umwelt selbst zu erarbeiten – mit Experimenten und Feldtests – sicher auch mit Nebenwirkungen. Keine Lösung ohne einen Preis:

Organisationen wie Patagonia, Handelsbanken, FAVI, Gore und auch dm-drogerie markt zeigen auf, dass eine andere Art von Führung, Zusammenarbeit und Organisation einen großen Unterschied im Markt machen kann. Fokus auf wesentliche Prozesse, Kunden und Ausrichtung auf geteilte Unternehmens-Ziele. Doch Vorsicht: Diese Lösungen lassen sich nicht einfach kopieren. Sie können inspirieren. Empfehlenswert sind eigene Experimente, um so eigene Erfahrungen zu machen. Dabei unterstütze ich Sie.
Herr Harms, Personalvorstand der dm-drogerie markt, antwortete während einer Learning Journey mit einem Kunden von mir zu den Themen Changemanagement, Veränderungsmanagement, agile Organisationen, Organisationsentwicklung, Führungskultur auf die Frage, wie lange es gedauert hat, die dialogische Art der Zusammenarbeit (Führungskultur) zu etablieren: „Wir arbeiten jeden Tag daran.“ Auch eine Frage der gelebten Haltung und sie machen das mit guter Wirkung in ihrem Markt.

Er und sein Team waren die gesamte Dauer der Veranstaltung sehr entspannt und fanden es aus ihrer Sicht hervorragend über die Fragen meines Kunden über sich zu reflektieren. Diese Präsenz und Gelassenheit erlebe ich sehr selten bei Leistungsträgern. Vielleicht eine Folge der gelebten Dialogkultur und Organisationskultur mit Selbstverantwortung?

Menschen brauchen eine tragfähige und belastbare Bindungserfahrung zu ihrer Organisation um auch schwierige Aufgaben und Herausforderungen mit Engagement und Selbstverantwortung angehen zu können. Das ist in uns Menschen angelegt und entfaltet sich unter passenden Rahmenbedingungen leicht weiter. Es macht mir Spaß Unternehmen zu unterstützen, die am Markt einen Unterschied mit ihrer Organisation machen wollen und die ihren Kunden guten Nutzen bringen wollen.

CS Seminare - Christoph Schlachte - arbeitet sehr gerne als Organisationsberater, Business Coach (DBVC) und Moderator in Nürnberg, Erlangen, Fürth, Neumarkt, ....

CS Seminare – Christoph Schlachte – arbeitet sehr gerne als Organisationsberater, Business Coach (DBVC) und Moderator in Nürnberg, Erlangen, Fürth, Neumarkt, ….


Wie? Integrale Organisationsentwicklung und Organisationsberatung sowie Personalentwicklung um Unternehmensgeschichte im Mittelstand erfolgreich weiter zu entwickeln – im Sinne von weniger Führung und Kontrolle hin zu mehr Leadership, Selbstorganisation, Teamorganisation mit starker Unternehmens-Mission. 
Ist-Analyse, Soll-Entwicklung, Kulturentwicklung durch „passende“ Beispiele fördern, Begleitung von Veränderungsprojekten, Coaching on the Job & Organisation (Shadowing), Moderation von Management Meetings, Design-Thinking, KVP, Dialogentwicklung, Führungskräfte- & Teamentwicklung mit Berücksichtigung der Erkenntnissen der Hirn- und Motivationsforschung (PSI Theorie nach Julius Kuhl / positive Psychologie).

Motto: In Anlehnung an die Biophilie-Maxime nach Rupert Lay „Handle stets so, dass Du Dein und fremdes personales Leben eher mehrst denn minderst.“ „Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es.“ Erich Kästner

Dozent im Sales Maser Program (DIPLOMA-Hochschule) mit MBA Abschluss.

Theorie: Die theoretische Basis dazu bilden die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus Sozial-, Organisations-, Persönlichkeitspsychologie, sowie der modernen Lern-, Management- und der Organisationstheorie.

Weiterbildungen: Prozess- & Veränderungstrainer (Gruppendynamik, Kommunikations- und Führungspsychologie, Modelle aus der TA), Systemische Strukturaufstellungen, Leadership & Development, Lösungsorientierte Kurzzeittherapie und ihre Anwendung in Therapie, Coaching und Organisationen. Kontinuierliche Supervision und Peer Groups (Systemisches Denken und OE/PE Entwicklung), Workshops mit Dr. Gunther Schmidt und Bernd Schmid, PSI Theorie nach Julius Kuhl, TOP/EOS Berater, Züricher Ressourcen Modell  (ZRM®), Theorie U (U Lab- MIT – Otto Scharmer  edX Honor Code Certificate for U.Lab: Transforming Business, Society, and Self) Laterales Führen & Moderation (Metaplan), staRHs (Resourceful Humans) und MBSR-Training (H.Gerd Metz).

Beeindruckt als Coach und Organisationsberater von den Arbeiten: Gregory Bateson, Eric Berne, Milton Erickson sowie von Peter F. Drucker (wesentlichen Fragen des Managements), Henry Mintzberg (Managen), Edgar H. Schein (Prozessberatung), C. Otto Scharmer (Theorie U mit ULAB MOOC als Anregung) Frederic Laloux (Reinventing Organizations für die Organisationsbeispiele), Prof. Hartmut Rosa und Prof. Dr. Stefan Kühl (für den wissenschaftlichen Blick auf Organisationen).

Freizeit: Familie, Lesen, Wandern, Klettern, Segeln, Badminton, Fußball.

Seit 2003 arbeite ich selbstständig als Mittelstandsberater in einem sich ergänzenden Netzwerk.


Integrale und agile Organisationsentwicklung (Produktivität, Innovation), Familien-Unternehmen, KMU, Organisationsberatung, Business Coaching, Profi-Coaching, Führungskräfteentwicklung, agile Führung, Theorie U (Otto Schrammen), Moderation, Professional Coach, Business Model Generation, Organisationskultur, Change-Management, Executive Coaching, Team-Coaching, ZRM, Unternehmenswert Mensch, Teamentwicklung, oder Christoph Schlachte, Ihr Organisationsberater, Business Coach und Moderator in Nürnberg, Fürth, Erlangen, Neumarkt, Würzburg, Regensburg, München, in Bayern und Süddeutschland.